Test: Welche Katze passt zu mir? 🐱

Werbung

Mitten im Advent: Kölner Polizei macht grausamen Fund in Kühlschrank

In Köln-Chorweiler kommt es Anfang Dezember zu einem grausigen Fund in einem Kühlschrank. Die Polizei hat die Fotos als Warnung jetzt veröffentlicht.

von Philipp Hornung

Am 05.12.20, 06:00 veröffentlicht

Ein besonders schlimmer Fall von Tierquälerei erschüttert Deutschlands viertgrößte Stadt Anfang Dezember. Selbst für erfahrene Polizeibeamten war der Einsatz Anfang Dezember alles andere als Routine.

Mehrere Online-Käufer von Hundewelpen hatten der Polizei im Vorfeld Hinweise gegeben. 

Ermittlungen gegen illegalen Welpenhandel

Bei ihren Ermittlungen gegen vier Frauen wegen illegalen Welpenhandels machen die Polizisten einen makaberen Fund: Mehrere junge Pudelschnauzer, Chihuahuas, Malteser und französische Bulldoggen sind in einem Kühlschrank zusammengepfercht. Die Welpen haben die letzten Wochen unter schlimmen Zuständen verbracht und werden aus ihrer hoffnungslosen Lage befreit.

Unterstützt wird die Polizei von Tierärzten vom Umwelt- und Verbraucherschutzamt. Die völlig traumatisieren Hundebabys kommen nun erst einmal in die Obhut der Kölner Tierheime, wo sie artgerecht versorgt und wieder aufgepäppelt werden.

Vorsicht vor dubiosen Anbietern im Internet

Bitte überlegen Sie es sich ganz genau, ob Sie zu Weihnachten einen Hund verschenken wollen! Verzichten Sie beim Kauf von Welpen auf dubiose Angebote im Internet, wo eine Übergabe auf Parkplätzen oder an anderen öffentlichen Orten stattfinden soll. Sie fördern damit den illegalen und nicht tiergerechten Handel. Wenn Sie einen Hund adoptieren wollen, schauen Sie gerne in unserer Tiervermittlung vorbei: