Test: Welche Katze passt zu mir? 🐱

Werbung

Kleine Corgis entdecken Schäferhund und machen ihm das Leben zur Hölle (Video)

Verkehrte Welt? Als die winzigen Corgis auf ihn zu rennen, ist der riesige Schäferhund erstmal fassungslos. Was dann passiert, amüsiert jetzt das ganze Netz.

von Stefanie Gräf

Am 04.12.20, 11:00 veröffentlicht

Dass es auf die Größe wirklich nicht ankommt, zeigt dieses lustige Video aus China, das bei der Plattform Douyin (Chinas Antwort auf TikTok) gepostet wurde. Es zeigt, was passiert, wenn eine Rasselbande aus fröhlichen Corgi-Zwergen einmal die Straße aufmischt. Dann machen die Winzlinge nicht einmal vor einem großen Schäferhund halt.

Die dreijährige „Happy“ ist mit ihrer Halterin, der 26 Jahre alten Hundetrainerin Miss Wang in Changzhou, einer Stadt im Osten Chinas, gerade unterwegs zum Gassigehen, als das Unglaubliche passiert. Plötzlich geht die Tür eine Tierhandlung auf und fünf Corgis kommen munter bellend rausgerannt. Und dieser „Flashmob“ auf vier Pfoten nimmt direkt Kurs auf Happy!

Der Schäferhund versteckt sich vor den Corgis

Im ersten Moment ist die Schäferhündin offensichtlich erstmal fassungslos über die frechen Zwerge. Als die aber nicht aufhören, gibt Happy Hackengas und geht weg. Doch das ist für die Fünf ein gefundenes Fressen und die jagen die mindestens dreimal so große Hündin voller Begeisterung weiter.

Und weil das noch nicht genug ist, taucht auch noch ein Mitarbeiter der Tierhandlung auf und versucht die Corgis einzufangen; aber die denken natürlich nicht daran, den Spaß sausen zu lassen. Zumal ihr „Opfer“ wirklich besonders lieb ist. Denn Happy versucht ihnen weiter aus dem Weg zu gehen, am Ende versucht sie sogar, sich hinter ihrem Frauchen zu verstecken.

Alles eine Frage der Erziehung?

Alle Welt ist erstaunt, wieso die große, kräftige Schäferhündin so lieb zu den Corgi-Rackern war. Laut der 26-jährigen Halterin ist die freundliche Happy zum einen ein recht ängstlicher Vierbeiner. Außerdem habe sie die Schäferhündin von Anfang an dazu erzogen, nicht aggressiv zu anderen Lebewesen zu sein.