Test: Welche Katze passt zu mir? 🐱

Werbung

Mann wirft 4 Welpen in Tonne: Was er noch zuhause hortet, raubt den Helfern den Verstand

Was diesen vier unglücklichen Welpen widerfährt, ist ein furchtbarer Alptraum. Sie werden halb erfroren aufgefunden und entrinnen dem Tod nur knapp.

von Cora Meininghaus

Am 03.12.20, 05:00 veröffentlicht

Ein Anruf bringt die Freiwilligen eines Tierschutzvereins in der französischen Region Meurthe Moselle in Alarmbereitschaft: Es dringen verzweifelte Geräusche von Tieren aus einem Müllcontainer. Höchstwahrscheinlich handele es sich um Kätzchen oder Welpen, die dort hineingeworfen worden sind, als seien sie Abfall.

Dank des beherzten Eingreifens mehrerer freundlicher Helfer können letztlich vier Welpen aus dem Container gerettet werden, in dem sie dem Tode harrten. Die Welpen sind extrem unterkühlt, werden aber gerade noch rechtzeitig befreit, um eine Chance aufs Überleben zu haben.

Halter von Welpen quält noch mehr Tiere

Der Halter der Hunde kann glücklicherweise schnell ausfindig gemacht werden. In seinem Haus finden die freiwilligen Tierschützer aber noch mehr Tiere in schrecklichem Zustand vor: drei von Parasiten bedeckte Hunde und eine sterbende Katze, die ebenfalls unter massivem Parasitenbefall leidet.

Wamiz-Ratgeber: Milben beim Hund

Natürlich wird Klage gegen den Mann erhoben, aber leider muss der Schuldige für diesen schrecklichen Fall von Tierquälerei nur eine kleine Geldstrafe zahlen. Dieser Gerichtsentscheid trifft bei all den Menschen, die sich für das Wohlergehen der Tiere eingesetzt haben, auf vollkommenes Unverständnis und Wut.