🐶-Futter ohne Getreide: Eure Meinung!

Werbung

Professor zeigt Kätzchen bei Vorlesung: Was dann passiert, bringt TikTok zum Ausflippen

Nach einer Online-Vorlesung wird das Kätzchen des Professors zum absoluten Kracher auf TikTok. Was für eine schöne Idee in diesen tristen Zeiten.

von Leonie Brinkmann

Am 07.12.20, 05:00 veröffentlicht, am 08.02.21, 16:06 aktualisiert

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie mussten wir unsere Gewohnheiten stark verändern, um die Ausbreitung der Pandemie verhindern. Auch Unterrichtssituationen bleiben davon nicht ausgeschlossen. Mittlerweile finden die meisten Kurse der Unis online statt, kein Wunder, dass viele Studenten da etwas einsam werden und den Kontakt zu ihren Kommilitonen vermissen.

Auch Professor Adam Hammond von der Universität in Toronto, Kanada, ist sich dessen bewusst und gibt sein Bestes, bis zur Rückkehr in die Normalität eine möglichst menschliche Beziehung zu seinen Studierenden zu wahren. Doch er genießt auch die Arbeit von zuhause aus, denn so kann er viel Zeit mit seiner Katze verbringen, die auch während der Online-Kurse regelmäßig für Anekdoten sorgt.

Ein ganz besonderer Tag

An diesem ganz besonderen Tag verkündet Adam Hammond direkt zu Beginn des Kurses eine bedeutende Neuigkeit: Es ist nämlich der 10. Geburtstag seines süßen weiß-getigerten Kätzchens Wendy.

Tolle Ideen für einen Katzengeburtstag

Und obwohl er seinen Studierenden damit natürlich eine Freude machen wollte, hätte er niemals mit der Reaktion seiner Studentin Samantha Chan gerechnet. Sie ist so gerührt, von der Geste ihres Professors, dass sie den Tränen nahe ist und Wendy überschwänglich gratuliert.

Die Freude geht viral

Samantha möchte die Freude, die ihr dieses Erlebnis bereitet hat, mit ihren Freunden teilen und postet ein Video davon in den sozialen Medien. Innerhalb kürzester Zeit haben es sich mehr als 730.000 TikTok-Nutzer angesehen und 5.000 haben es geteilt. Die Studentin erklärt:

„Ich wollte diesen Moment einfach nur mit meinen Freunden auf TikTok teilen. Das kam so unerwartet! Ich habe das Video gemacht, um den Leuten zu zeigen, dass Professoren auch nur Menschen sind und dass sie ihr Bestes geben, um sich an die Veränderungen anzupassen. Und manchmal haben sie niedliche Ideen, um uns dabei zu helfen, uns anzupassen.“

Überrascht und gerührt

Adam Hammond ist überwältigt davon, was für eine Reichweite das Video erzielt und fragt sich, woran das liegt:

„Ist es, weil meine Katze so süß ist? Oder wegen der Reaktion der Studentin? Oder vielleicht wegen dem komischen Hemd, das ich trage?“

Um die erstaunliche Reaktion auf das Video zu verstehen, befragt er einige Studierende, die selber TikTok benutzen. Sie erklären ihm, dass Lockdown und Selbstisolation für sie sehr schwer sind und dass er ihnen durch den persönlichen Einblick in sein Leben viel Freude bereitet hat.

Mit gutem Vorbild voran

Die Reaktion seiner Studierenden berührt den Professor zu tiefst und ermutigt ihn, immer wieder solche kleinen, wie er sie nennt „niedlichen Päuschen“ einzuführen. Dann unterbricht er die Vorlesung für ein paar Minuten, holt Kätzchen Wendy dazu oder berichtet einfach aus seinem Alltag.

Mit so viel Kreativität und Sympathie erobert er im Flug die Herzen seiner Studierenden und das Internet. Und vielleicht regt seine Idee ja sogar andere Lehrkräfte an, etwas Ähnliches zu tun.