🐶-Futter ohne Getreide: Eure Meinung!

Werbung

Tausende teilen Foto: Geschichte von Rockie und Bonnie geht an Herz und Nieren

Hinter dem Foto der zwei Hunde steckt eine unglaublich traurige Geschichte. Fassungslosigkeit macht sich breit, wie man zwei lieben Tieren so etwas antun kann!

von Stefanie Gräf

Am 24.11.20, 14:00 veröffentlicht, am 08.02.21, 16:06 aktualisiert

Der ergreifende Facebook-Post des Tierheims Ransbach-Baumbach im Westerwaldkreis hat die User zutiefst bewegt und aufgerüttelt. Denn in ihm war so viel Fassungslosigkeit und Trauer zu spüren über das unglaubliche Schicksal von „Rocky“ (ca. 5-6 Jahre) und „Bonnie“ (ca. 12 Jahre), dass es wirklich niemanden kalt ließ.

Die Geschichte der zwei trifft einen mitten ins Herz. Rocky und Bonnie wurden von ihren Haltern einfach in einem Raum eingeschlossen und dann – verlassen! Die Halter sind auf und davon und haben die Tiere ihrem Schicksal überlassen. Alle fragen sich: Wie kann man nur so etwas Grausames tun?

Hunde wurden einfach verlassen

Dabei ist bereits auf den ersten Blick zu sehen, dass man sich schon länger nicht mehr richtig um die beiden unglaublich lieben und freundlichen Hunde gekümmert hat. Das Fell ist komplett verfilzt, Ohrenpflege Fehlanzeige und die Krallen sind viel zu lang. Es ist ein Bild des Jammers.

Hundevermittlung auf Wamiz

Nach der Beschlagnahme befinden sich Rocky und Bonnie nun im Tierheim Ransbach-Baumbach, wo man sich liebevoll um die beiden kümmert. Via Facebook suchte man zunächst nach Paten für die zwei, inzwischen hofft man, sie schnell in ein geeignetes Für-immer-Zuhause vermitteln zu können. Denn die zwei verlassenen Hunde lechzen geradezu nach Zuwendung von jemandem, der sie mag, und die sollen sie ab sofort auch bekommen. 

Das Tierheim freut sich über Kontaktanfragen von Menschen, die Interesse an den Kampfschmusern haben.

 

🍀 Mit so einer enormen Reaktion haben wir nicht gerechnet👍!!! Bitte schreibt uns bei Fragen über Facebook an oder ihr...

Posted by Tierheim Ransbach-Baumbach on Thursday, November 19, 2020