🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

China: Sie schauen in einen Spielautomaten und können nicht fassen, wer die „Preise“ sind

Großes Entsetzen in Shanghai: Dort wurden in einem Spielautomaten lebendige Preise angeboten. Nun mussten sich die Verantwortlichen entschuldigen.

von Carina Petermann

Am 10.11.20, 17:00 veröffentlicht

Es ist ein furchtbarer Anblick, dem Einkaufende in einem Shoppingcenter in der Metropole Shanghai vor Kurzem ausgesetzt waren. In einem Spielautomaten warteten lebendige Katzenbabys und Welpen darauf, von Passanten erspielt zu werden.

Das Topmodel Ju Xiaowen filmte die schockierende Szene und veröffentlichte die Aufnahmen in einem chinesischen Portal ähnlich Twitter. Daraufhin wurden zahlreiche Stimmen laut, die das sofortige Ende des makaberen Spiels forderten.

Hund und Kätzchen als Preise in Spielautomat

In dem Video sind drei Katzenbabys und einer kleiner Hundewelpe zu sehen, die in winzigen Käfigen im Inneren der Maschine hocken. Die Kätzchen sind in ihrem Container offenbar so beengt, dass sie kaum aufstehen können. Ein großer, bunter Touchscreen an dem Automaten lädt offenbar zum Spiel ein. Hauptpreis: Die Tierbabys.

Ähnlich wie das Model sind auch ihre 3 Millionen Follower entsetzt von den Bildern und kritisieren die Aktion in den Kommentaren heftig:

„Oh mein Gott, lebendige Tiere in diese Maschine zu stecken ist so gefährlich. Ist dieses Unternehmen komplett verrückt?”

Das verantwortliche Unternehmen Yi Chong Yi Wu musste den Spielautomaten mitlerweile entfernen und hat sich online dafür entschuldigt. Angeblich war die Maschine im Zuge eines Halloween-Events aufgestellt worden.