🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Labrador zu dick für Hundeklappe: Er trifft eine folgenschwere Entscheidung

Eigentlich ist die Hundeklappe viel zu klein für ihn. Doch der Labbi will unbedingt zu seinen Kumpels und quetscht sich durch. Frauchen kann nur noch schreien.

von Stefanie Gräf

Am 23.10.20, 17:00 veröffentlicht

Für die einen ist er eine Pummelfee, für die anderen eher eine Wuchtbrumme. Tatsache ist: Labrador „Drax“ aus Queensland (Australien) hat ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen. Doch das hält das muntere Kerlchen nicht davon ab, mit seinen Kumpels draußen herumzutoben.

Doch dieses Mal geht die Sache richtig schief! Denn als Drax seinen Luxuskörper durch die winzige Hundeklappe in der Haustür quetschen will, bleibt er stecken. Er kommt erst nicht vor und nicht zurück. Doch das hält den Rüden nicht auf. Er nimmt alle Kraft zusammen und – reißt die komplette Hundetür heraus!

Wamiz-Ratgeber: Übergewicht bei Hunden

Der Labrador steckt in der Hundeklappe fest

Frauchen kann nur noch staunen, das hätte sie ihrem Liebling nicht zugetraut. Vor allem, als der dann auch noch völlig unbeeindruckt mitsamt der Hundeklappe davonläuft zu seinen vierbeinigen Freunden. Der trockene Kommentar der Halterin: Sie habe Drax dann doch wohl zu sehr mit Leckerlis verwöhnt, jetzt hilft sie ihm beim Abspecken.

Halterin Charmaine Hulley erklärt noch ein wenig genauer, warum ihr Labrador ein wenig zu rundlich ist. Sie und ihre Schwester haben ihn vor zwei Jahren auf der Straße lebend entdeckt. Er wirkte todtraurig, deshalb adoptierte sie ihn. Nach der Trennung von ihrem Partner bekam Drax leider vor allem Menschenessen serviert, doch damit ist jetzt Schluss. Dann bleiben die Hundeklappen künftig hoffentlich auch heile.