❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Hund auf Straße gefunden: Als ein Anruf eingeht, schäumt das Tierheim vor Wut

Der kleine Rüde rennt völlig panisch auf der Straße herum. Für das Tierheim ist sein Zustand erst unerklärlich, bis ein Anrufer die bittere Wahrheit verrät.

von Stefanie Gräf

Am 16.10.20, 11:00 veröffentlicht

„Für mich sind das keine Menschen, die sowas fertig bringen!“, empört sich eine Kommentatorin bei Facebook. So wie ihr ergeht es zahlreichen Usern, die alle ihre Fassungslosigkeit zum Ausdruck bringen. Denn was die Halter mit diesem süßen Hund getan haben, ist absolut grausam.

Um 7:45 Uhr läuft er in St. Oswald (bei Freistadt, Österreich) komplett verwirrt auf der Straße herum. Ausgerechnet in einer gefährlichen Kurve! Sein Glück: Eine beherzte Autofahrerin rettet ihn noch rechtzeitig. Warum er dort unterwegs war, klärt sich erst später – aber die Wahrheit macht einfach nur wütend.

Hund einfach aus dem Auto geworfen

Bei der Übergabe des Hundes an die Tierheim-Mitarbeiter ist er erstaunlich trocken und sauber. Vor Ort in der Tierschutzstelle Freistadt stellt sich heraus, dass das niedliche Kerlchen nicht gechipt ist. Ratlosigkeit macht sich breit, was ist hier los?

Dann klingelt das Tierheim-Telefon. Am anderen Ende der Leitung sind Zeugen, die den ganzen Vorfall beobachtet haben. Der arme Hund wurde aus einem fahrenden Auto geworfen! In Panik habe der Vierbeiner dann versucht, dem Wagen zu folgen – doch der war zu schnell unterwegs, sodass der Hund aufgeben musste. 

Anzeige wurde erstattet

Die Zeugen hätten sich dann hinter das Fahrzeug gesetzt, seien aber ebenfalls abgehängt worden. Doch sie haben eine gute Nachricht: Sie konnten sowohl das Kennzeichen aufschreiben als auch das Wagenmodell identifizieren!

Das Tierheim hat umgehend Anzeige erstattet. Leider handelt es sich bei dem Auto vermutlich um einen Wagen aus Tschechien, aber dennoch hoffen alle, dass der Hundehalter eine saftige Strafe aufgebrummt bekommt. Für den kleinen Hund wird nun ein neues Zuhause gesucht.