🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Pärchen adoptiert traurigsten Hund im Tierheim: Danach passiert ein Wunder!

Erst warnen die Tierschützer sie sogar vor dem Hund, trotzdem adoptiert ihn das Paar. Und drei Wochen später können alle nur noch staunen über die Verwandlung. 

von Stefanie Gräf

Am 15.11.20, 06:00 veröffentlicht

Die außergewöhnliche Geschichte nimmt ihren Lauf, als Jessica Williams und ihr Freund Jared  aus Sacramento (USA) in eine neue Wohnung ziehen. Hier ist endlich die Hundehaltung erlaubt! Ein Traum wird wahr. Jessica durchsucht sofort das Internet und macht eine Entdeckung, die das Leben des Paares verändern wird.

Ein Tierheim in Los Angeles sucht ein neues Zuhause für den traurigen kleinen Streuner Benji. Niemand hat große Hoffnung, dass sich jemand für ihn findet. Doch Jessica weiß sofort: Der ist es!

Sechs Stunden Autofahrt für Benji

Benji wirkt verzweifelt, will keinen Kontakt zu Menschen. Er ist durch eine Flohallergie fast komplett kahl, wenn jemand an seinem Käfig vorbeigeht, knurrt und schnappt er. Doch das Paar aus Sacramento fährt die sechs Stunden nach Los Angeles, um den Streuner kennenzulernen.

Obwohl das Tierheim zögert, dürfen die Williams die traurige Fellnase adoptieren. Die sechsstündige Autofahrt zurück ist für alle unglaublich anstrengend, Benji ist völlig verwirrt und verunsichert.

Die wunderbare Wandlung

Doch im neuen Zuhause geschieht nach einigen Tagen etwas Wunderbares: Der kleine Kerl taut zusehends auf! Es ist, als würde er spüren, dass er hier in Sicherheit ist. Gerade drei Wochen später ist von Benjis Traurigkeit nichts mehr zu spüren. Er ist wie ausgewechselt, spielt, macht alberne Sachen, liebt Auto fahren und Restaurantbesuche und verteilt jede Menge „Hundeküsse“. Ein Traumhund eben.

Diese 12-stündige Autofahrt hat sich gelohnt!