🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Er spielt mit einem Schäferhund: Sekunden später wird ihm sein dummer Fehler klar

Im französischen Quimper wird dank des ausgezeichneten Geruchssinns eines besonders begabten Hundes ein 18-jähriger Mann festgenommen.

von Cora Meininghaus

Am 08.11.20, 18:00 veröffentlicht

In der französischen Stadt im Westen des Landes läuft der 18-jährige Mann durch die Straßen. Für eine Routinekontrolle wird er von mehreren Polizeibeamten aufgehalten, die mit einem Polizeihund unterwegs sind.

Eigentlich wollen sie nur den Ausweis des jungen Mannes kontrollieren. Doch der Schäferhund, der ebenfalls im Dienst ist, verhält sich plötzlich ungewöhnlich. Den Beamten wird schnell klar, das hier etwas im Busch ist.

Wamiz-Ratgeber: Polizeihund

Polizeihund erschnüffelt Cannabis bei Ausweiskontrolle

Der junge Mann aber ahnt nichts Böses. Er denkt, dass der Hund mit ihm spielen will und geht darauf ein. Ein schwerer Denkfehler, wie sich kurz darauf herausstellt. Ein Polizeihund im Dienst weiß nämlich, wann der richtige Moment für Spiele ist – und wann nicht. Der Vierbeiner ist in Wahrheit ein Drogenspürhund. Er wird plötzlich starr und zeigt den Polizisten so an, dass er etwas gefunden hat.

Daraufhin beginnen die Polizisten sofort, den jungen Mann zu durchsuchen. Mit Erfolg: Sie finden bei ihm 32 Gramm Cannabis. Der Mann kommt in Untersuchungshaft und die Drogen werden beschlagnahmt. Da hat der Polizeihund mit seiner unglaublichen Spürnase einen schönen Fang gemacht!

Später erklärt der Mann, dass das Cannabis nur für seinen persönlichen Konsum bestimmt war.