❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Spanierin gehts nachts mit ihren Hunden Gassi und macht einen unerwarteten Fund

Diese Dame aus Murcia geht jeden Abend mit ihren beiden geliebten Vierbeinern Gassi. Doch am 22. September ist alles ganz anders als sonst.

von Philipp Hornung

Am 30.09.20, 17:00 veröffentlicht

Manchmal reicht nur eine Sekunde aus und ein ganz normaler Tag nimmt eine ganz bestimmte Wendung: So auch im Falle einer Spanierin, der im September eines Abends mit ihren beiden Hunden in Murcia spazieren geht.

Auf Facebook berichtet Lapetite Lae, was ihr dabei Unerwartetes passiert ist. Sie war mit ihren beiden Hunden unterwegs und fand plötzlich eine kleine, hilflose Hündin, die ausgesetzt worden war.

Wer ließ die Hündin in Murcia auf der Straße zurück?

Die besorgte Hundehalterin bringt das hilflose Tier sofort zum Tierarzt und lässt es genau untersuchen. Die Hündin hat eine eindeutig sichtbare Wunde an der Rute, die laut Lapetite Lae höchstwahrscheinlich auf eine Verbrennung zurückzuführen ist. Sie ist erst zwei bis drei Monate alt und hatte Glück im Unglück.

Ihr Facebook-Post vom 22. September schlägt sofort hohe Wellen unter den Tierfreunden aus Murcia an der Mittelmeerküste. Er wird innerhalb von wenigen Stunden über 140 Mal geteilt.

cachorrito de color negro tumbado en el suelo
Die kleine Hündin ist an ihrem Schwanz verletzt © Facebook Lapetite Lae

Obwohl der süße Vierbeiner auf den ersten Blick wie ein Border Collie aussieht, dürfte es sich wohl eher um einen Mischlinhswelpen handeln. Die Kleine ist sehr verspielt und liebt es zu kuscheln. 

Da die Spanierin bereits zwei Hunde hat, kann sie das Fundtier leider nicht bei sich aufnehmen. Doch sie will helfen, eine liebenswerte Familie zu finden, die sie bei sich aufnimmt.