❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Zwei Kisten vor Tierheim: Eine winzige Notiz legt die furchtbare Wahrheit offen

Ohne Futter oder Wasser wurden diese beiden Katzen  ihrem Schicksal überlassen, in der Hoffnung, dass sich jemand anderes um sie kümmert.

von Leonie Brinkmann

Am 26.09.20, 15:00 veröffentlicht

Mitte September findet eine Mitarbeiterin der französischen Tierschutzorganisation AVA - Agir pour la Vie Animale vor dem Tor der Einrichtung zwei Katzenkörbe. Sofort ist ihr klar, dass sich darin Tiere befinden müssen, die dringend ihre Hilfe brauchen.

Und so ist es dann auch: Im Inneren der Körbe befinden sich zwei ausgewachsene Katzen, ohne Futter oder einen Tropfen Wasser. Hinzukommt, dass keiner genau sagen kann, wie lange die beiden schon so gestresst und verängstigt in den Körben eingepfercht sind. Man kann von Glück sprechen, dass sie gefunden wurden.

Mit 10 Jahren sind sie nicht mehr gewollt

Statt Futter und Wasser hat der ehemalige Halter der Katzen eine traurige Nachricht zu den Kisten gelegt. Er erklärt, dass die Katzen Daisy und Poupette heißen, älter als 10 Jahre und sterilisiert sind. Außerdem fügt er hinzu, dass er „keine andere Wahl“ hatte.

Im Tierheim werden Daisy und Poupette von allen Seiten umsorgt. Bis die Mitarbeiter sicher sind, dass die Kätzchen nicht krank sind, bleiben sie jedoch noch getrennt. In wenigen Tagen sollte es ihnen dann unter all der Zuwendung, die sie bekommen, schon viel besser gehen. Dann gilt es nur noch, eine neue liebevolle Familie für sie zu finden.