❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Weißer Schäferhund ist völlig entstellt: Doch als sein Fell zurück ist, flippen alle aus

Es ist eine Geschichte wie aus dem Märchen. Aus einem räudigen, haarlosen Hund wird durch viel Liebe eine weiße Schönheit. Traumhaft!

von Stefanie Gräf

Am 27.09.20, 11:00 veröffentlicht

Manche Geschichten sind so wunderbar, dass sie einem sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubern. So auch die Verwandlung der weißen Schäferhündin „Gardenia“. Als man sie auf einem Parkplatz der Metropole Houston im US-Bundesstaat Texas einfängt, ist sie ein absolutes Bild des Jammers.

Die Streunerin ist regelrecht entstellt, hat nur noch wenige Haarbüschel am Leib. Der Rest ist mit Räude bedeckt. Ein Anblick, der einem direkt die Kehle zuschnürt. Doch Gardenia hat Glück!

Weißer Schäferhund ohne Fell heute wunderschön

Caitie Evers wird bei Facebook auf das Video aufmerksam, dass die Türschützer von der traurigen Hündin posten. Sie hat jede Menge Erfahrung mit Hunden, die an Räude leiden, und meldet sich sofort als Pflegestelle. Kurze Zeit später kann sie die ängstliche Hündin bereits zu sich holen – und von nun an wird alles anders.

Rassesteckbrief: Schäferhund

Erst wirkt es so, als hätte die Hündin sich bereits komplett aufgegeben, doch als die Medikamente gegen die Räude und die weiteren Infektionen endlich anschlagen, erholt sie sich zusehends. Während die Haut langsam heilt und das Fell nachwächst, kommt nach und nach auch Gardenias wahrer Charakter zurück – und der ist absolut bezaubernd. Die Hündin erweist sich als ein fröhlicher, zutraulicher und äußerst verspielter Vierbeiner. Ein Traumhund einfach!

Und ein Traumhund bekommt natürlich auch ein echtes Happy End: Inzwischen hat die weiße Schönheit ein tolles neues Zuhause gefunden.