❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Zuckersüße Shiba Inus, doch das wahre Highlight ist das Geheimnis des Kätzchens!

Auf den ersten Blick sieht es einfach nur so aus, wie Fotos von vier flauschigen Haustieren. Doch in Wahrheit steckt dahinter eine echte Sensation.

von Stefanie Gräf

Am 23.09.20, 14:00 veröffentlicht

180.000 Internet-User können gar nicht genug bekommen von diesen vier Tieren: drei knuffige Shiba-Inus und ein niedliches getigertes Kätzchen namens „Kiki“. Jedes Foto wird verschlungen und sorgt für Begeisterungsstürme.

Absolut zu Recht! Denn es handelt sich nicht nur um ein unglaublich süßes, sondern auch um ein außergewöhnliches Quartett. Die vier sind nämlich allerbeste Freunde. So sehr, dass die Katze mittlerweile glaubt, ein Hund zu sein!

Echte Freunde: Die Shibas und das Kätzchen

Eigentlich wollte die Halterin, eine Japanerin, schon immer eine Katze haben, doch ihr Mann war zunächst strikt dagegen. Schließlich hatten sie bereits drei Hunde, die Shibas Saki, Ibuki und Hazuki. Würde ein Kätzchen überhaupt mit den Hunden auskommen? 

Irgendwann bekam die Frau dann aber doch das Ok ihres Mannes und suchte nach einer passenden Katze. Die Wahl fiel auf die American Shorthair Kiki, die auch ihrem Mann gefiel. Die Katze durfte einziehen – was würden die Hunde sagen?

Katze Kiki und ihre Shiba Inu-Freunde

Die Vergesellschaftung verlief absolut problemlos. Wie gut, stellte sich kurze Zeit später auf einer Shiba-Inu-Party heraus. Kiki kam mit fast jedem Hund blendend zurecht, nur einer verbellte sie. Doch das ließ Kikis Hundekumpel Saki nicht auf sich sitzen! Er beschützte die Katze sofort.

Inzwischen sind die vier wirklich unzertrennlich, Hunde und Kätzchen machen alles gemeinsam, wie rund 2.000 Fotos belegen. Egal ob schlafen, kuscheln oder spielen, die vier sind immer zusammen. Und Kiki sieht mittlerweile mehr nach Hund als nach Kätzchen aus. Was für eine tolle Tierfreundschaft!