❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Shiba Inus posieren liebend gern für Fotos, doch der Neue ruiniert schon bald alles

„Hach Hina”, möchte man seufzen, wenn man die Fotos dieser Rasselbande sieht. Die junge Shiba-Inu-Hündin kann ganz offensichtlich keine Sekunde stillhalten!

von Nina Brandtner

Am 18.09.20, 18:30 veröffentlicht

Wer schon einmal ein Foto von seinem Vierbeiner gemacht hat, weiß: Es ist gar nicht so leicht, jemanden abzulichten, der das Konzept eines professionellen Bildes gar nicht versteht.

Die Shiba-Inus Kikko, Sasha und Momo von Halterin Yoko aus Hongkong dagegen sind echte Model-Profis. Sie wissen genau, wie sie sich vor der Kamera verhalten müssen. Doch als mit Hina eine neue Hündin zu der Gruppe stößt, sind plötzlich alle Bemühungen umsonst.

Shiba Inu Hina liebt Photobombing

Die hübsche weiße Hündin, die jünger ist als ihre Geschwister, kann vor der Linse ihrer Halterin einfach nicht stillhalten. Auf beinahe jedem Foto, dass auf dem Instagram-Kanal der Chinesin zu sehen ist, stellt Hina etwas anderes an. Mal reißt sie das Maul weit auf, dann kneift sie die Augen zu oder dreht sich mit dem Rücken zur Kamera.

Aus den wunderschönen Fotografien werden dadurch witzige Momentaufnahmen, die bei den Fans des Hunde-Quartetts sogar noch besser ankommen. Mehr als 88.000 Abonnenten folgen der Bande mittlerweile!

Shiba Inus sind eigenwillig

Hinas verhalten passt übrigens ganz gut zu ihrer Rasse. Shiba Inus sind unabhängige und schelmische Hunde, die zwar niedlich aussehen, aber in der Hunderziehung eine klare Führung brauchen. Die energetische und temperamentvolle Rasse kann also nicht von jedem adoptiert werden.

Hunderasse: Shiba Inu