🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Schreie aus Müllcontainer: Feuerwehr und Tierheim kochen vor Wut

Ohne den Einsatz der französischen Feuerwehr wären die zwei Kleinen wohl nicht mehr lebend aus dem Müllcontainer herausgekommen.

von Leonie Brinkmann

Am 18.09.20, 14:00 veröffentlicht

Alles beginnt Anfang September um 19:00 Uhr, als eine Frau die französische Tierschutzorganisation „Les moustache de l’espoir“ wegen zweier Katzenbabys kontaktiert. Irgendjemand muss die höchstens einen Monat alten Kätzchen wie Abfall mit all dem anderen Müll in einen Container geworfen haben.

Nur aus Zufall hört die Frau im Vorbeigehen Geräusche und ruft sofort Hilfe, um die beiden Kleinen aus ihrem tödlichen Gefängnis zu befreien. Anschließend vertraut sie die Kätzchen ihrer Tochter an, die sich zunächst um die beiden kümmert.

Kätzchen aus Müllcontainer in Sicherheit

Auf Facebook berichtet die Tierschutzorganisation von der Rettungsaktion der Katzenbabys. Die Kleinen haben mittlerweile beide einen Platz in einer Pflegefamilie gefunden, wo sie in Sicherheit sind und neben ganz viel Liebe alles bekommen, was sie brauchen, um glücklich zu sein.

Die Tierschutzorganisation ist angesichts dieser Tat jedoch fassungslos und macht ihrem Zorn auf Facebook Luft:

„Wie kann man nur darüber nachdenken, ein Tier in einen Müllcontainer zu werfen? Es gibt zahlreiche Tierschutzorganisationen, Tierheime und Tierärzte, die bereit sind, zu helfen, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, sich um Ihre Tiere zu kümmern. So viel Grausamkeit gegenüber diesen kleinen Zwergen, die absolut gar nichts dafürkönnen. Wir sind empört und schockiert von dieser Tat.“