Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Polizei stürmt Lagerhalle, doch ein Schäferhund stiehlt allen die Show

Polizisten aus Rawa Mazowiecka in Polen nehmen einen 27-jährigen Mann fest. Der Einsatz gelingt nur dank des mutigen Verhaltens eines Deutschen Schäferhundes!

von Cora Meininghaus

Am 10.09.20, 09:30 veröffentlicht

Die Festnahme des 27-Jährigen findet bei einer Kontrolle von Lagerhallen und Büroräumen.  Während der Überprüfung schlägt die Polizeihündin namens Lejda bei einem der Angestellten plötzlich an. So informiert die schlaue Hundedame die Polizisten darüber, dass der Mann eventuell Drogen bei sich trägt.

Die Polizisten durchsuchen den betreffenden Mann umgehend und finden bei ihm verschiedene Arten von Rauschmitteln in hohen Mengen.

Eine erfolgreiche Kontrolle

Tests zeigen, dass es sich dabei um Amphetamine und Mariuhana handelt. Die Wohnung des 27-Jährigen wird daraufhin ebenfalls durchsucht. Auch hier werden Drogen gefunden. Nun droht dem Mann eine bis zu 3-jährige Haftstrafe.

Die Deutsche Schäferhündin Lejda hat eine spezielle Ausbildung erhalten, die sie zu einer Expertin im Aufspüren von Drogen macht. Ohne ihren herausragenden Geruchssinn hätte der Polizeieinsatz niemals Erfolg gehabt.

Drogenspürhunde

Spürhunde, die bei der Polizei im Einsatz sind, haben einen ausgezeichneten Geruchssinn. Große Hunderasse haben übrigens eine noch bessere Spürnase als kleine Hunderassen: Ein Schäferhund besitzt beispielsweise um die 220 Millionen Riechzellen, ein Dackel dagegen nur 125 Millionen.

Wamiz-Ratgeber: Drogenspürhunde