❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Todtrauriges Kätzchen im Tierheim: 1 Jahr später ist es nicht mehr wiederzuerkennen

Seine Zeit auf der Straße hat den Streuner schwer gezeichnet, deshalb will ihn niemand haben. Doch als er endlich eine Chance bekommt, gibt es eine Verwandlung wie im Märchen.

von Stefanie Gräf

Am 02.09.20, 05:00 veröffentlicht

Sechs lange Jahre streifte der rote Kater über die Straßen im US-Bundesstaat Minnesota. Eine Zeit, die tiefe Spuren hinterlassen hat. Als ihn die örtliche Tierrettungsorganisation einfängt, ist das Kerlchen in einem schrecklichen Zustand und sein trauriger Blick geht einem durch Mark und Bein.

Vermutlich will deshalb niemand das traurige Kätzchen haben, das die Pfleger „Bruce Willis“ getauft haben. Denn die Samtpfote ist ein echter Kämpfer

Via Social Media wird Sandra schließlich auf Bruce Willis aufmerksam und verliebt sich in ihn. Leider darf sie in ihrer Wohnung kein Haustier halten, doch sie kommt zumindest immer wieder ins Tierheim, um das Kätzchen zu besuchen. Als es Mr. Willis gesundheitlich immer schlechter geht, trifft Sandra eine verzweifelte Entscheidung: Er muss hier raus!

Sandra bettelt ihren Vermieter an und nach einem Monat geschieht ein Wunder: Mr. Willis darf einziehen. Genau die richtige Entscheidung, denn binnen Stunden verändert er sich schlagartig. Inzwischen ist Mr. Willis die glücklichste Katze, die man sich vorstellen kann – und weicht Sandra nicht mehr von der Seite.