Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

„Seht es euch an”: Tierheim versetzt Deutschland mit Video in Schockstarre

Der Tierschutzverein Saalfeld und Umgebung will mit einem dramatischen Video endlich deutsche Katzenhalter wachrütteln.

von Nina Brandtner

Am 31.08.20, 18:30 veröffentlicht

Unkontrolliert gezeugt, ungewollt

Das braune Katzenkind liegt teilnahmslos da, reagiert kaum auf die Hand seiner Pflegerin. Es ist fast verhungert, atmet schwer. Wie ihm geht es vielen Kätzchen, die darunter leiden müssen, dass nicht alle Katzenhalter in Deutschland ihre Vierbeiner kastrieren lassen. Diese Erfahrung macht man immer wieder beim Tierschutzverein Saalfeld:

„Das ist das Los und Leid unkastrierter Straßenkatzen.”

Freigänger-Katzen unbedingt kastrieren lassen

Mit dem Video will man nun Katzenhaltern ganz deutlich zeigen, was unkrastrierte Katzen und Kater für „die kleinen Seelen und auch für uns bedeutet”: Oft kümmert sich niemand um die unkontrolliert gezeugten Katzenbabys, sie landen in ohnehin schwer beschäftigten Tierheimen oder sterben alleine und hungrig.

„Es ist Leid ohne Grenzen. Seid vernünftig und lasst eure Tiere kastrieren.”

Das kleine Kätzchen aus dem Video kämpft offenbar noch immer um sein Leben. Der Tierschutzverein Saalfeld tut alles Menschenmögliche, um ihm eine Zukunft zu schenken. Eine flächendeckende Kastrationspflicht könnte solche Schicksale in Zukunft vermeiden.

Häufige Fragen

Gibt es eine Kastrationspflicht für Katzen?

Was passiert bei einer Kastration?

Wieviel kostet eine Kastration?

Ab wann kann man Katzen kastrieren?