🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Tierheim-Mitarbeiterin findet Teller mit Trockenfutter: Als sie daran riecht, rastet sie aus!

Wie krank muss man sein, um so etwas zu tun?

von Gabriele Breyer

Am 30.08.20, 15:00 veröffentlicht

In der südfranzösischen Kleinstadt Carpentras treiben ganz offensichtlich Katzenhasser ihr Unwesen. Jetzt schon zum dritten Mal hat dort eine ehrenamtliche Mitarbeiterin der örtlichen Tierschutzorganisation SOS Sacs à Puces einen Teller mit Katzenkroketten gefunden, der in böswilliger Absicht aufgestellt wurde.

Mit Benzin getränkte Katzenkroketten

Streunenden Miezen etwas Gutes zu tun und Katzenfutter für sie aufzustellen, ist an und für sich eine lobenswerte Initiative. Doch hier hat eine Tierschützerin mehr als begründete Zweifel. Denn sie findet schon zum dritten Mal in kurzer Zeit in einer Sackgasse eine Schale mit vergiftetem Katzenfutter! Sie führt die mit einer verdächtigen Flüssigkeit getränkten Kroketten an die Nase und bekommt durch den penetranten Geruch direkt die Bestätigung ihrer Zweifel: Die Kroketten schwimmen in Benzin!

Wamiz-Ratgeber: Vergiftung bei Katzen

Wer tut denn so etwas? Hier will offensichtlich jemand den Samtpfoten Schaden zufügen. Zwei Vorfälle dieser Art hat die Tierschutzorganisation schon bei der Polizei gemeldet. Jetzt will sie Klage gegen unbekannt erstatten, um dem katzenfeindlichen und außerdem noch gefährlichen Treiben ein Ende zu bereiten. Man stelle sich nur vor, was passieren könnte, wenn hier jemand aus Unachtsamkeit eine brennende Zigarette fallen lässt...