Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Schäferhund wird 3 Mal im Tierheim abgegeben: Nun bestraft ihn das Schicksal ein letztes Mal

Ein wirklich erschütterndes Tierschicksal. Husky-Schäferhund-Mix „Räuber“ hat nur Pech in seinem Leben. Als endlich ein winziger Lichtblick erscheint, schlägt das Schicksal nur umso härter zu. Im Tierheim herrscht nun tiefe Trauer.

von Stefanie Gräf

Am 30.08.20, 11:00 veröffentlicht

Im Tierheim Salzgitter haben alle den älteren Schäferhund-Husky-Mix geliebt. Deshalb haben sich auch alle unendlich gefreut, als Räuber endlich eine Chance auf ein schönes Für-immer-Zuhause bekam. Alle hofften inständig, dass es dieses Mal klappen würde!

Hunderassen: Schäferhund und Husky

Was hat man dem Hund nur angetan?

Denn Pechvogel Räuber wurde zuvor bereits zweimal vermittelt, aber immer wieder zurückgebracht. Und auch dieses Mal verlässt ihn das Pech nicht. Wenige Tage nach der Vermittlung bringt das Veterinäramt den alten Hund zurück, denn sein gesundheitlicher Zustand ist erbärmlich.

Im Tierheim ist man schockiert über diese Wendung. So etwas hat der freundliche Hundeopa ganz sicher nicht verdient! Sofort wird alles nur Menschenmögliche für ihn getan, doch schließlich wird klar: Räuber hat keine Chance.

Vereint mit seinem ersten Herrchen

Wenig später tritt der betagte Hund die Reise über die Regenbogenbrücke an. Alle hoffen, dass er nun wieder vereint ist mit seinem geliebten ersten Herrchen. Das Tierheim-Team macht seiner Trauer und Fassungslosigkeit Luft mit einem bewegenden Facebook-Post. Viele User teilen die Emotionen und haben rührende Kommentare hinterlassen.