Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Lkw aus Tunesien: Als in Bayern die Tür aufgeht, bleibt allen die Luft weg

Ein weißer Transporter mit offenen Türen cat-wow
© Symbolbild / Shutterstock

Als die Mitarbeiter mysteriöse Geräusche aus dem LKW-Anhänger hören, rufen sie sofort die Polizei. Doch was sie da im Anhänger erwartet, wird Schlagzeilen machen. 

von Stefanie Gräf

Am 19.08.20, 19:00 veröffentlicht

 

Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt, besagt ein altes Sprichwort. In diesem Fall war es wohl eher ein Sprung. Aber einer, der für jede Menge Aufsehen sorgt.

Da ist was im Anhänger!

Der Transport ging von Tunesien nach Kahl am Main. Insofern hat der LKW-Fahrer Tausende von Kilometern hinter sich, als er endlich beim Unternehmen in Unterfranken ankommt. Doch dann die Überraschung: Mitarbeiter hören seltsame Geräusche aus dem verplombten Anhänger! Befindet sich ein blinder Passagier an Bord?

Als die Polizei endlich auf dem Hof ist, wird die Tür des Anhängers geöffnet. Und der Anblick verschlägt allen den Atem. Tatsächlich sitzt da ein blinder Passagier: ein Kätzchen! 

Es geht ihr gut

Die arme Samtpfote muss in Tunesien in den Anhänger gesprungen sein, ehe der verplombt wurde. Insofern ist sie nicht nur abgemagert und hungrig, sondern hat auch großen Durst. Ansonsten geht es ihr gut. Die Polizisten können sie problemlos in eine Transportbox locken und zum Tierarzt bringen. Dort hat das Kätzchen nun vorläufig Unterschlupf gefunden.
 

 

🐱Blinder Passagier🐱 ⠀ Die gesamte lange Reise von #Tunesien bis nach Kahl musste dieser kleine blinde Passagier in einem...

Posted by Polizei Unterfranken on Sunday, August 16, 2020