🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Schwere Fehlbildungen: Dieses Kätzchen sieht aus wie ein Picasso-Gemälde!

Ein winziges, unterernährtes Kätzchen wird von Tierschützern von der Straße gerettet. Doch als sie ihm ins Gesicht blicken, ist die Überraschung groß: Dieses Köpfchen könnte Pablo Picasso gemalt haben!

von Carina Petermann

Am 11.08.20, 08:30 veröffentlicht

Ein deformiertes Gesicht

Der kleine Pinocchio sieht aus, als wäre er erst fünf oder sechs Wochen alt. So winzig und dürr ist das Kätzchen, als es Tierschützer in Los Angeles von der Straße retten. Dabei kämpft der kleine Kater schon seit drei Monaten ums Überleben.

Noch dazu hat Pinocchio allerlei Fehlbildungen und Krankheiten, die ihm das Leben schwer machen:

  • eine Atemwegsinfektion
  • einen Nabelbruch
  • schweren Flohbefall
  • Dehydration und Unterernährung
  • eine Fehlausrichtung von Nase und Maul

Letzteres macht es für den kleinen Kater schwer, Nahrung aufzunehmen. Außerdem sieht er dadurch merkwürdig verschoben aus ... fast ein bisschen wie ein Picasso-Gemälde.

Ein kleiner Krieger

Schnell stellt sich heraus, dass Pinocchio trotz seiner zahlreichen Einschränkungen ein liebenswertes und aufgewecktes Kätzchen ist. Er frisst mit der Unterstützung der Tierpfleger fleißig und holt schnell das nötige Gewicht auf.

Bald wird ein Zahnarztbesuch fällig, wo festgestellt werden soll, ob Pinocchios Gesicht operiert werden kann.