🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Explosion in Beirut: Gänsehaut-Video von Kätzchen aus Tierheim geht um die Welt

Beirut liegt in Schutt und Asche, es herrscht Ausnahmezustand. Jetzt wird das herzergreifende Video eines Kätzchens zum Sinnbild für die fürchterliche Katastrophe.

von Stefanie Gräf

Am 07.08.20, 12:00 veröffentlicht

Nach neuesten Angaben des libanesischen Gesundheitsministeriums sind der Explosion im Hafen von Beirut mindestens 135 Menschen zum Opfer gefallen, etwa 5.000 wurden verletzt, zahlreiche werden noch immer vermisst. Rund 300.000 haben ihr Zuhause verloren. Eine Katastrophe für das ohnehin immer wieder unter Kriegen und inneren Krisen leidende Land.

Auch die Tiere leiden

Doch nun wird das Foto eines unschuldigen Kätzchens zum Sinnbild dieser schrecklichen Explosion. Es zeigt, wie sehr gerade auch die Tiere darunter zu leiden haben. Entstanden ist das Bild in den Räumlichkeiten der Tierrechtsgruppe Animals Lebanon

Bedrückend: Die Samtpfote sitzt an einem Fenster des Tierheims, neben ihr sind zahlreiche blutige Spuren zu sehen. Offenbar ist sie durch Scherben der von der Explosion zerstörten Fenster gelaufen und hat sich so die Pfoten zerschnitten!  

Hilfe für die Vergessenen

In einem bei Facebook veröffentlichen Video von Animals Lebanon zeigen die Tierrechtler, wie es ihn ihren Büroräumen aussieht: überall Glassplitter und immer wieder blutige Fußspuren! Fensterscheiben sind blutverschmiert. Auch hier taucht das Kätzchen vom Foto wieder auf – es ist völlig verängstigt. Zahlreiche Tiere mussten sogar in die Klinik gebracht werden, um verletzte Pfoten zu versorgen.

Durch eine spontane Spendenaktion versuchen die Tierretter genügend finanzielle Mittel zusammen zu bekommen, um den unzähligen verletzten und traumatisierten Tieren auf Beiruts Straßen zu helfen. Ihr Ziel: den Hilflosen helfen.