🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Sie rettet einen Bloodhound aus dem Tierheim: Dann hat ihr Freund eine zündende Idee

„Bentley“ ist ein wirklich schwieriger Hund, doch KaTarra will ihn trotzdem nicht aufgeben. Als ihr Freund sich plötzlich hinter dem Haus zu schaffen macht, begreift sie erst nicht. Doch was er vorhat, ist genial.

von Stefanie Gräf

Am 13.08.20, 19:00 veröffentlicht

Für KaTarra Taylor aus Colorado Springs, Colorado (USA) ist ihr Freund Nick einfach der wunderbarste Mensch, den sie jemals getroffen hat. Denn obwohl er immer wieder behauptet, ihren Bentley nicht zu mögen, hat er etwas Tolles für den Bloodhound getan.

Nie wirklich frei

Tatsächlich ist Bentley ein echter Problemhund: KaTarra ist bereits sein fünftes Zuhause und will deshalb auf gar keinen Fall, dass er wieder zurück ins Tierheim muss. Doch es ist schwierig mit ihm. Er ist aggressiv, läuft nicht gut an der Leine, ist sehr ängstlich und hat diverse Allergien. Noch nie durfte der Bloodhound frei herumlaufen – bis jetzt.

Ohne dass KaTarra darum gebeten hätte, wird Nick nach dem Umzug in ihr neues Zuhause plötzlich aktiv. Es ist ein Townhaus ohne Garten, doch nicht mehr lange. Ohne es groß anzukündigen, entfernt Nick mit dem Presslufthammer den Zementboden hinter dem Haus, bringt Erde und Rasen auf.

Am Ende ist eine kleine Rasenfläche für Bentley entstanden. Damit er endlich ein Stückchen normales Hundeleben genießen kann. Großartig!