❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Zoll kontrolliert dubiose Transporter aus Italien und landet einen Volltreffer

Zollkontrolle cat-sad
© Symbolbild Shutterstock

Als die Beamten die Transporter rauswinken, ahnen sie zuerst noch nichts. Aber es wird der Fang des Tages! Vor allem, als es plötzlich zwischen den Kuriersendungen raschelt.

von Stefanie Gräf

Am 26.07.20, 19:00 veröffentlicht

 

Alles begann wie eine ganz normale Routine-Überprüfung: Die Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Augsburg winkt im Kreis Günzburg zwei Transporter aus Italien an die Seite. Angeblich haben die Fahrer nur harmlose Kuriersendungen geladen. Doch die Beamten landen einen Volltreffer!

Überraschende Entdeckung!

Die beiden Italiener mit Wohnsitz in Deutschland haben diverse Waren geladen, für die keine Steueranmeldung vorliegt. Daher werden die Fahrer hierfür zur Kasse gebeten: 461,43 Euro für Steuern und Zollzuschlag.

Aber das ist noch nicht alles. Glücklicherweise schauen die Zollfahnder genauer nach und machen eine verblüffende Entdeckung. Zwischen den Transportkisten sitzen zwei Babykätzchen!

Katzenbabys beim Zoll gefunden
Überraschender Fund© Hauptzollamt Augsburg

Die beiden werden postwendend dem zuständigen Veterinäramt in Günzburg übergeben. Dieses gibt an, dass die zwei Kitten höchstens fünf bis sechs Wochen alt sind – also viel zu jung für eine so lange Fahrt. Außerdem sind weder Impfungen noch Papiere vorhanden. Jetzt müssen die Kätzchen erstmal für sieben Wochen in Quarantäne im Tierheim.

Strenge Strafe

Die Aktion wird teuer für den Transporterfahrer: Er bekommt Kosten von knapp 3.000 Euro in Rechnung gestellt, darüber hinaus wird er wegen des Verstoßes gegen die Binnenmarkt-Tierseuchenverordnung angezeigt.