❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Über dem Bach baumelt eine Plastiktüte: Passanten sprachlos, als sie nachschauen

Erst sieht es so aus, als hätte einer wild seinen Abfall entsorgt. Aber dann wird klar, hier ist etwas viel Schlimmeres passiert. Für den Tierarzt ist es „eine echte Tragödie“!

von Stefanie Gräf , 21.07.2020

Am Mittwoch gegen 21 Uhr erhält der Tierarzt Alexander Smyth aus Donegal, Irland einen dringenden Notruf. Passanten vermuten, dass jemand drei Kätzchen ausgesetzt hat. Als der Veterinär vor Ort eintrifft, ist er schockiert.

Sie sollten ertrinken

Offensichtlich wollte jemand eine weiße Plastiktüte mit lebendem Inhalt in den Fluß werfen, um diesen zu ertränken. Doch der Beutel blieb an einem Drahtzaun hängen. Nun baumelt er über dem Wasser und droht jeden Moment abzustürzen. Das sichere Todesurteil für die Lebewesen darin.

Doch Smyth gelingt die heikle Mission, er kann die Plastiktüte bergen. Als er sie öffnet, findet er darin drei Collie-Welpen, höchstens zehn Tage alt. Ohne weiteres Zögern bringt er die Kleinen in seiner Praxis in Sicherheit, denn sie leiden an Hunger und sind stark ausgekühlt und unterzuckert.

Suche nach dem Tierquäler

Inzwischen befinden sich die drei Waisen im ISPCA Animal Rehabilitation Centre, wo man sich rund um die Uhr um sie kümmert. Auch hier ist man fassungslos über die Art und Weise, wie die drei entsorgt wurden, und sucht nach dem Tierquäler.