❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Vom Fenster aus sieht sie einen Labrador kommen: Sie blinzelt und beginnt zu schreien

Cosmo braucht sofort Hilfe, um überhaupt noch eine Überlebenschance zu haben.

von Leonie Brinkmann , 08.07.2020

Diese Geschichte ereignet sich bereits 2017. Damals ist der Labrador Cosmo neun Jahre alt und das Glück der ganzen Familie, die ihn über alles liebt.

Hunderasse: Labrador

Ein kleiner Ausflug endet böse

Ende 2017 nutzt Cosmo die Gunst der Stunde, als das elektrische Tor zum Grundstück seiner Familie kaputt ist, um sich allein auf einen kleinen Ausflug zu begeben. Leider geht dieser Spaziergang alles andere als gut aus für den Vierbeiner, der einige Stunden später von Nachbarn entdeckt wird. In seiner Brust steckt ein Pfeil, dessen Spitze auf der anderen Seite seines Körpers wieder herausragt.

Sofort rufen die Nachbarn Cosmos Familie an, die ihrem geliebten Hund zur Hilfe eilt und ihn sofort zum Tierarzt bringt.

Eine schwere Entscheidung

Vor Ort erklärt der Tierarzt der besorgten Familie, dass sie eine Entscheidung treffen müsse: Entweder den Hund, der unter starken Schmerzen leidet, einschläfern oder eine Operation wagen, ohne zu wissen, wie diese ausgeht.

Eine unglaublich schwierige Entscheidung für die Familie, doch sie beschließen, dass sie versuchen wollen, Cosmo zu retten. Glücklicherweise hat der Pfeil keine lebenswichtigen Organe getroffen, doch die Lunge und das Herz hat er nur um wenige Millimeter verfehlt. Zur Erleichterung aller Beteiligten glückt die Operation und Cosmo kann nach Hause zurückkehren.

Der Schuldige wird gefasst

Anschließend erstattet Cosmos Familie Anzeige und bei der Fahndung wird der Schuldige schnell gefunden. Es handelt sich um einen Jugendlichen, der erklärt, ausversehen geschossen zu haben, weil er Cosmo mit einem Reh verwechselt habe.