Test: Welche Hunderasse passt zu dir?

Werbung

Besonderes Kätzchen geboren: Hiobsbotschaft von Tierheim bricht uns das Herz!

Tagelang haben hunderte Menschen gemeinsam mit der Tiernothilfe Leipzig um das winzige Kätzchen Knöpchen gebangt - nun gibt es eine Nachricht, die nicht nur die Herzen der Tierretter bricht.

von Nina Brandtner , 03.07.2020

Dramatischer Kampf eines neugeborenen Katers

Wie viel kann ein neugeborenes Kätzchen verkraften? Um diese Frage drehte sich in dieser Woche alles bei der Tiernothilfe Leipzig. Dorte kämpfte der winzige Kater Knöpfchen gegen einen Rückschlag nach dem anderen. Nun wurde ihm alles zu viel: Knöpfchen ist tot.

Nur drei Beine und ein Nabelbruch

Der kleine Kater leidet schon unter seinem ersten Handicap, da ist er noch gar nicht auf der Welt: Knöpfchen hat nämlich nur drei Beine. Doch dieses Hindernis wäre zu überwinden gewesen, hätte er nicht noch mehr Steine in den Weg gelegt bekommen.

Denn nach der Geburt der Schock: Ein offener Nabelbruch. Knöpfchen ist nicht mal 24 Stunden alt und muss operiert werden. Weil die Halter der Katzenmama falsch reagieren, ist er in den ersten 16 Stunden seines Lebens noch dazu schwer unterversorgt.

Ein Auf und Ab

Doch nach der ersten Nacht bei den Tierschützern scheint es ein wenig bergauf zu gehen. Über Knöpchens offenen Nabelbruch hat sich eine dünne Hautschicht gebildet, sodass er nicht operiert werden muss. Erst gestern folgt der nächste Rückschlag: Der winzige Kater will nicht mehr trinken.

Am Abend dann die Gewissheit: Knöpfchen hat seinen schweren Start ins Leben nicht verkraftet. Mit gebrochenem Herzen verabschieden sich die Tierschützer auch auf Facebook von ihm:

„Wir wünschen dir von Herzen eine gute Reise. Hab Spaß da oben und grüß alle 😥”