Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Danni Büchner: Tragische Nachricht vom Kätzchen, das Jens „aus dem Himmel schickte”

Vor ein paar Wochen war Daniela Büchner noch überzeugt: Der kleine rote Kater, den sie auf der Straße fand, war ein himmliches Geschenk ihres verstorbenen Mannes Jens Büchner. Nun ist der kleine Vierbeiner tot - und die Witwe schockiert mit ihrer Reaktion.

von Carina Petermann

Am 30.06.20, 15:30 veröffentlicht

Seit dem Tod ihres Mannes, dem aus der VOX-Serie Goodbye Deutschland! Die Auswanderer bekannten „Malle-Jens”, hat es Daniela Büchner nicht leicht. Ständig steht die Witwe für ihr Verhalten in der Kritik, kämpft sich nebenbei durch deutsche Reality-Shows wie Das Dschungelcamp.

Büchners nehmen verwahrlostes Kätzchen auf

Vor gut zwei Wochen, Mitte Juni, scheint es endlich einmal wieder eine positive Meldung aus dem Hause Büchner zu geben: Danni und ihre Kinder retten ein winziges rotes Kätzchen, das völlig verwahrlost vor einer Mülltonne gefunden wurde. Sie bringen den kleinen „Romeo” zum Tierarzt und päppeln ihn anschließend bei sich zuhause auf.

Er ist das neue Familienmitglied der Büchners - und, wie Danni in einem Interview sagt, ein Zeichen von Papa Jens aus dem Himmel.

Kater Romeo ist tot - Danni macht Werbung

Doch das neue Familienglück hält nicht lange. Am Montag wendet sich Danni Büchner mit traurigen Nachrichten an ihre Instagram-Follower: Der kleine Romeo ist tot. Warum genau das Kätzchen nicht überlebte, spricht sie nicht an. Doch Danni betont:

„Wir waren gestern eine halbe Stunde bevor er eingeschlafen ist beim Tierarzt, und der hat uns wieder nach Hause geschickt.”

Ein neuer Schicksalsschlag, den wohl viele mitfühlen könnten - wäre da nicht die seltsame Reaktion von Danni Büchner. Denn in ihrer Story spricht sie in der einen Sekunde noch vom toten Romeo, nur um dann sofort umzuschwenken und Werbung für Nahrungsergänzungsmittel zu machen. Statt Bildern des winzigen Kätzchens taucht nun plötzlich ein Rabatt-Code im Bild auf.

Ein undurchdachter Themenwechsel, der Tierfreunde fassungslos zurücklässt. Wir wünschen dem kleinen Romeo, dass er gut über die Regenbogenbrücke kommt!