❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Klöckner: Meldepflicht für Kätzchen und Hunde mit Corona geplant

Julia Klöckner und ein Hund mit Maske dog-cat-serious
© Shutterstock

Weil sich auch Haustiere mit dem Corona-Virus infizieren können, plant Bundeslandeswirtschaftsministerin Julia Klöckner eine Meldepflicht für Vierbeiner.

von Nina Brandtner

Am 16.06.20, 18:00 veröffentlicht

 

Wenn sich Hund oder Katze mit Corona infizieren, will das Bundeslandwirtschaftsministerium Bescheid wissen. Deshalb plant Ministerin Julia Klöckner nun eine deutschlandweite Meldepflicht. Diese gilt für alle vom Menschen gehaltenen Tiere, dazu zählen auch Zootiere.

Corona: Alle Infos für Hundehalter und Katzenhalter

Grundsätzlich könnten sich mehrere Tierarten mit dem Virus infizieren, wenn auch weltweit nur 15 konkrete Fälle bei Haus- und Zootieren bekannt sind. Im März wurde beispielsweise eine Katze in Brüssel positiv auf Corona getestet.

In Zukunft sollen deshalb Tierärzte, Ämtere und andere Teststellen positive Befunde weitergeben. So sollen beispielsweise Ansteckungswege nachvollzogen und andere Fragen geklärt werden.

Allerdings gilt auch weiterhin keine Testpflicht für Haustiere - eine solche ist auch nicht geplant.