Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Kätzchen am Straßenrand: Tierarzt scannt seinen Chip und stößt einen überraschten Schrei aus

Noch immer ist Fripouilles Verschwinden allen ein großes Rätsel, doch das Wichtigste ist, dass es ihm gut geht.

von Leonie Brinkmann

Am 22.06.20, 05:00 veröffentlicht

Im Jahr 2015 verschwindet der Kater Fripouille von Französin Lea spurlos. Trotz tagelanger Suche ist das Kätzchen nirgends aufzufinden, sodass Lea schließlich die Hoffnung verliert und vom Schlimmsten ausgeht.

Doch die Rechnung hat sie nicht mit dem Schicksal gemacht.

Ein unerwarteter Anruf

Anfang Juni dann, also knapp fünf Jahre nach Fripouilles Verschwinden, erhält Lea einen Anruf von einem Tierarzt in Saint-Tropez. Dieser erklärt ihr tatsächlich, er habe Fripouille wiedergefunden.

Der Kater, der sich bester Gesundheit erfreut, wurde von einem Spaziergänger am Straßenrand gefunden und zum Tierarzt gebracht. Das Erstaunliche: Er wurde 600 km von dem Ort entfernt gefunden, wo ihn Lea fünf Jahre zuvor als vermisst gemeldet hatte.

Ende gut, alles gut!

Lea, die in der Zwischenzeit andere Kätzchen adoptiert hat, freut sich, dass es ihrem vermissten Kater gut geht. Damit der Kater nicht die lange Reise auf sich nehmen muss und sich die Katzen bei ihr zuhause nicht in die Quere kommen, überlässt sie Fripouille liebend gern der Person, die ihn gefunden hat und adoptieren möchte.

Wamiz-Vermittlung: Katze adoptieren

Allerdings plant Lea, ihren geliebten Kater bei Gelegenheit mal zu besuchen, um ihn noch einmal in den Arm zu nehmen!