❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Herrchen begeht in Wuhan Selbstmord: Reaktion seines Hundes erschüttert Menschen in aller Welt!

Der treue Hund begleitet sein Herrchen auf dem letzten Gang. Doch was dann passiert, bringt nicht nur die Menschen in Wuhan zum Weinen, sondern rührt die ganze Welt zu Tränen.

von Stefanie Gräf

Am 10.06.20, 14:00 veröffentlicht

Hund sind unglaublich loyale, treue Freunde, doch dieser Fall geht über das normale Maß weit hinaus. Denn dahinter steckt eine menschliche Tragödie.

Er zögert nicht

Am 30. Mai entschließt sich das Herrchen des strubbeligen braunen Hundes, dass er nicht mehr länger leben möchte. Warum weiß bislang niemand. Er macht sich auf den Weg zur Brücke über den Yangtze-Fluss. Sein Vierbeiner ist die ganze Zeit an seiner Seite. Es ist dunkel, als der Halter schließlich über das Geländer steigt und in den Tod springt.

Sein Hund bleibt zurück, versteht nicht, was geschehen ist. Er begreift nicht, dass sein geliebtes Herrchen nicht wiederkommen wird. Doch er bleibt am Geländer sitzen und wartet. Vier Tage lang ununterbrochen.

Alle wollen dem Hund helfen

Ein Video von diesem unendlich traurigen Anblick geht um die Welt und berührt die Herzen der Internetnutzer. Es fließen sogar etliche Tränen. Vor Ort versucht ein Anwohner namens Xu zu helfen: Er versucht den Hund einzufangen, um ihn zu adoptieren. Doch der läuft davon und verschwindet.

Inzwischen hat sich der Direktor der Wuhan Small Animal Protection Association, Du Fan, eingeschaltet. In der ganzen Stadt wird nach dem treuen Hund gesucht, doch bislang noch ohne Erfolg.