❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Todtraurig: Welpe beschützt seine Schwester und versteht nicht, dass es zu spät ist (Video)

Dieses Tierdrama trifft einen mitten ins Herz. Denn der Rüde begreift nicht, was passiert ist. Den Rettern stehen die Tränen in den Augen.

von Stefanie Gräf , 09.06.2020

Für das Veterinäramt von Kingsville, Texas (USA) klingt zunächst alles nach einem der üblichen Einsätze. Es wird ein toter Hund auf der Bundesstraße gemeldet. Doch als die Mitarbeiter vor Ort eintreffen, begreifen sie erst das ganze Ausmaß der Tragödie.

Bruder weicht nicht von ihrer Seite

Auf dem Asphalt liegt eine tote Streunerin, offenbar wurde sie angefahren. Doch direkt an ihrer Seite am Straßenrand wartet ihr 6 bis 12 Monate alter Bruder. Er hat noch nicht begriffen, dass es für die Hündin bereits zu spät ist. Weil er sie beschützen will, lässt er niemanden an sie heran. Zähnefletschend und knurrend hält er Wache.

Wamiz-Ratgeber: Aggressiver Hund

Junger Rüde findet neues Zuhause

Es dauert eine Weile, doch irgendwann gelingt es den Helfern doch, den Catahoula-Mischling zu überzeugen, dass sie keine Bedrohung sind. Sie dürfen an ihn heran und können ihn in ihr Fahrzeug laden. Dann bringen sie ihn im örtlichen Tierheim unter, wo man sich bestens um ihn kümmert.

Der treue Hund, der inzwischen auf den englischen Hundenamen „Guardian“ (engl. Wächter) hört, hat schon kurz darauf ein endgültiges Zuhause gefunden.

Wamiz-Vermittlung: Hund adoptieren