❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Er findet einen komplett verfilzten Hund: 4 Stunden später traut niemand seinen Augen

Sein Fell ist so dicht, dass der arme Hund schon nichts mehr sehen kann.

von Cora Meininghaus

Am 15.06.20, 14:00 veröffentlicht

Jahrelang ohne richtige Pflege

Bei ihrer Ankunft in einem Tierheim in South Carolina ist Magnolia, eine betagte Shih Tzu-Dame, in einem bemitleidenswerten Zustand. Als die Leiterin des Tierheims, Diana B. Knight, sieht, in was für einem Zustand die arme Hündin ist, beschließt sie, Magnolia selbst zu behandeln.

Hunderasse: Shih Tzu

Erste Etappe: ein ordentlicher Haarschnitt. Magnolias Fell ist nämlich so verfilzt und lang, dass es eine Masse bildet, die vor ihren Augen herabfällt. Die Hündin ist praktisch blind. Außerdem stinkt sie nach Urin.

Das unglaubliche Vorher-Nachher-Foto

Das Personal schätzt Magnolia auf ein Alter von etwa 9 bis 10 Jahren und geht davon aus, dass sie schon jahrelang nicht mehr gepflegt worden ist. Nach einem ausgiebigen Bad und einem Haarschnitt ist die Hündin endlich wieder als solche zu erkennen. Und zwar sowohl physisch, als auch anhand ihres Verhaltens: Sie ist offensichtlich sehr froh darüber, endlich wieder rennen zu können und fordert gleich jede Menge Streicheleinheiten ein.

Davon hat sie in ihrem Leben bislang wahrscheinlich nicht allzu viele bekommen. Im Tierheim hofft man darauf, dass Magnolia adoptiert wird, damit sie einen schönen Lebensabend bei einer liebevollen Familie verbringen kann.

Die Hündin wird adoptiert

Die gute Nachricht ist, dass dieser Wunsch nun in Erfüllung gegangen ist. Magnolia ist jetzt bei neuen Besitzern, die sich liebend gern um sie kümmern und ganz viel mit ihr kuscheln!