Test: Welche Hunderasse passt zu dir?

Werbung

Furchtbares Drama um Bulldogge: Sie muss sterben, weil Frauchen nicht Bescheid wusste

Eine schreckliche Geschichte, die auf Gefahren aufmerksam macht.

von Cora Meininghaus , 17.06.2020

Kate Wagner lebt in Wisconsin. Ihre kleine Bulldoggen-Hündin Lily stirbt, nachdem sie einen Teil von einer Zimmerpflanze gefressen hat.

In einem Facebook-Post schreibt Kate, dass sie sich dazu verpflichtet fühlt, alle Haustierhalter vor der Gefahr zu warnen, die manche Pflanzen darstellen.

Japanischer Palmfarn giftig für Hunde

Ihre kleine Hündin hat Teile eines Japanischen Palmfarns (cycas revoluta) gefressen, welchen sie für 5 Dollar im Sommer des Vorjahres gekauft hatte. Die Gefährlichkeit dieser Pflanze für Haustiere wurde an keiner Stelle erwähnt.

Der Japanische Palmfarn ist eine Pflanze, die im Süden Japans vorkommt. Außerdem wird sie auch häufig als hübsche Zimmerpflanze verwendet oder auch in Gärten eingepflanzt. Dabei handelt es sich hier um eine der giftigsten Pflanzen für Hunde.

Es sind nicht nur alle Teile dieser Pflanze gefährlich für Tiere, sondern ihre Samen können auch noch zu schweren Entzündungen der Leber führen, und zwar schon 15 Minuten nach dem Verzehr.

Ein schreckliches Drama für Lilys Frauchen

In den Tagen nach ihrem Post zur Warnung von anderen Haustierbesitzern hat Kate ein trauriges Update zum Gesundheitszustand von Lily veröffentlicht.

Leider hat die kleine Hündin nicht überlebt. Ihre Besitzer sind am Boden zerstört darüber.

Der Post von Kate ist über 400.000 Mal geteilt worden (Stand: 15.06.2020), was es ermöglicht, ihre Botschaft an eine große Zahl von Haustierhaltern weiterzugeben und sie auf diesem Wege zu warnen.

Wir haben einige Symptome für euch aufgelistet, die infolge einer Vergiftung durch eine Pflanze auftreten:

Wenn ihr eines dieser Symptome beobachtet, dann bringt euer Haustier sofort zum tierärztlichen Notdienst.