❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Außerirdisches Kätzchen mit Riesenaugen sieht heute wie verwandelt aus

Eine seltene genetische Erkrankung machte „Matilda“ einst zu einem Internetstar. Heute sieht sie völlig anders aus – aber endlich kann sie ohne Schmerzen leben.

von Stefanie Gräf

Am 30.05.20, 11:00 veröffentlicht

Wer das erste Mal ein Foto von Katze Matilda sah, dachte automatisch, sie wäre ein Wesen von einem anderen Stern. Denn ihre Augäpfel waren riesengroß und schimmerten bläulich – sie erinnerten einen sofort an die Aliens aus den Roswell-Aufnahmen. Unheimlich faszinierend!

Alien-Katze mit Riesenaugen

Grund dafür waren eine Ablösung der Linsen in beiden Augen sowie ein erhöhter Augeninnendruck, der die Augäpfel immer weiter wachsen ließ. Sehen konnte Matilda dadurch auch so gut wie gar nicht mehr.

Die große Bekanntheit ihres außergewöhnlichen Kätzchens nutzten Matildas Halter für die gute Sache: Das flauschige Alien war Botschafter für diverse Tierschutzorganisationen und sammelte so Geld für deren Schützlinge.

Gendefekt macht Matilda zum Star

Doch dann kam eine überraschende Wende – und inzwischen sieht Matilda fast wieder so aus wie ein normales Kätzchen. Ihre Fans würden sie nicht wiedererkennen! Aber dafür ist sie endlich komplett schmerzfrei. Denn in der Zwischenzeit mussten die riesigen Augäpfel entfernt werden, die noch größer geworden waren und zuletzt ständig schmerzten. Sehen konnte das Tier damit schon länger nicht mehr.

Ratgeber: Blinde Katzen

Nun sieht Matilda wieder so aus wie damals, als sie mit wenigen Wochen von ihren Haltern aus dem Tierheim geholt wurde. Die OP verlief gut und die Samtpfote kommt immer besser mit ihrem neuen Leben zurecht.