Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Welpe rastet mitten in der Nacht aus: Halterin ist sprachlos, als sie den Grund entdeckt

Die Frau kann gar nicht glauben, was ihrer Hündin solche Angst eingejagt hat.

von Cora Meininghaus

Am 10.06.20, 18:00 veröffentlicht

Junge Hünde flippt plötzlich aus

Nova ist eine niedliche, vier Monate alte Australian Shepherd-Hündin. In ein paar Monaten könnte sie ein echter Wachhund werden, wenn sie so weitermacht. Oder auch nicht.

Eines nachts gegen ein Uhr morgens wird Taylor Eubanks vom Gebell der kleinen Nova aus dem Schlaf gerissen, die normalerweise nie bellt. Beunruhigt überprüft sie die Videoaufnahmen der Überwachungskamera auf ihrem Smartphone und bemerkt, dass etwas im Körbchen ihrer Hündin ist. Etwas, das offensichtlich sehr angsteinflößend ist.

Wamiz-Ratgeber: Darum bellen Hunde

Ein Monster in ihrem Körbchen

Da Taylor nicht genau sehen kann, worum es sich handelt und denkt, dass es vielleicht eine Schlange sein könnte, geht sie nach unten zu Nova, die vor Angst erstarrt ist. Aber als sie in ihr Körbchen schaut, kann sie sich nicht davon abhalten, in schallendes Gelächter auszubrechen: Was ihre Hündin in Angst und Schrecken versetzt hat, sind ein paar kleine Wollfäden in ihrem Körbchen. Das ist alles!

Nova nähert sich dem Eindringling mutig, aber langsam, und traut sich nicht, ihn direkt anzugreifen. „Ich habe das Wollmonster aus ihrem Körbchen genommen und dann konnten alle wieder schlafen,“ erzählt Novas Frauchen, die diese wirklich ausgefallene Situation unheimlich witzig fand!