❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Halter und Hündin verstört: Tierarzt amputiert bei Terrier das falsche Bein

Es ist beinahe unvorstellbar, was diese kleine Hündin und ihr Halter durchmachen mussten.

von Carina Petermann , 12.05.2020

Rechtes Bein gebrochen, linkes amputiert

Bei einem Unfall verletzt sich die kleine Jack Russell-Foxterrier-Mischlingshündin Muni aus Queensland in Australien schwer. Ihr rechtes Bein ist so kompliziert gebrochen, dass der Tierarzt nur einen Ausweg sieht: Es muss amputiert werden.

Ihr Halter Steve ist verzweifelt und voller Angst - das ist aber nichts im Vergleich dazu, was er fühlt, als die erst 7 Monate alte Muni von der Operation zurückkommt. Denn statt des verletzten rechten Beines hat der Tierarzt das linke Bein abgenommen! Ein unfassbarer Fehler, der nicht passieren darf, wie Steve findet.

Halter will Prothesen kaufen

Auf Bildern ist eine sichtlich verstörte Muni zu sehen. Ein Bein fehlt, das andere ist gebrochen und kaum zu gebrauchen. Eine Heilung ist unwahrscheinlich. Der arme Hund hat keine Ahnung, was überhaupt passiert ist, wie Halter Steve sagt:

„Sie sieht mich die ganze Zeit an, als möchte sie wissen: ,Was passiert hier, Papa?'”

Halter Steve hat nun eine Online-Spendenkampagne gestartet, mit der er eine Prothese für die arme Hündin finanzieren will.