🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Schäferhund hat zu viele Beine: Erst als sie ein Foto mit Blitz macht, kommt die Wahrheit ans Licht

Das Bild des Schäferhundes ist so schon beunruhigend - aber mit Blitz sieht es erst so richtig gruselig aus!

von Nina Brandtner

Am 07.05.20, 10:45 veröffentlicht

Hund mit zu vielen Beinen

Huch, ist denn schon wieder Halloween? Das Bild des Deutschen Schäferhundes Atreyu macht gerade die Runde im Netz, so gruselig sieht es aus. Viele User fragen sich, woher die Extrabeinchen kommen, die unter dem schwarzen Hund hervorlugen. Hat er sich auf einer Riesenspinne ausgestreckt, oder sind ihm die haarigen Beine selbst gewachsen?

Blitzlicht offenbart zweites Paar Augen

Um das Rätsel zu lösen, macht seine Halterin Ristay das gleiche Foto noch einmal - doch dieses Mal mit Blitz. Und der offenbart, was vorher nicht sichtbar war: Die Beine gehören der ebenso schwarzen Katze namens Petunia, die vor dem dunklen Fell des Schäferhundes nicht auszumachen ist. Nur ihre Augen leuchten jetzt dank Blitz gefährlich grün. Schaurig schön!

Hund Atreyu und Kätzchen Petunia sind übrigens dicke Freunde und kuscheln sich gerne dicht aneinander. Oftmals findet ihre Halterin Petunia nur, indem sie ihren Hund fotografiert oder mit der Taschenlampe anleuchtet. Dass das tierische Duo damit im Netz für Aufruhr sorgt, dürfte ihm herzlich egal sein.