❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Armes Kätzchen verliert beide Ohren, doch das Schicksal meint es gut mit ihm

Sein Leben ist wirklich alles andere als leicht: Erst verliert er sein Zuhause, doch auch noch seine Ohren. Doch am Ende gibt es dennoch ein Happy End, das uns alle glücklich macht.

von Stefanie Gräf

Am 10.05.20, 12:00 veröffentlicht

Vielleicht erinnerte das zusammengekauerte, kranke Streunerkätzchen die Tierschützer ja an eine Kartoffel – jedenfalls geben sie dem Tierchen den englischen Namen Potato (auf Deutsch: Kartoffel). Der Kater, der auf den Straßen Chinas leben musste, hat Glück und bekommt eine Chance; er darf mit in die USA.

Den Tierärzten bleibt keine Wahl

Der Schock folgt bei der Untersuchung durch den Veterinär im Tierheim. Potato hat ein schweres keruminöses Adenom in beiden Gehörgängen und auch an den Ohrmuscheln. Sofort wird das Adenom entfernt – doch es kehrt schnell zurück. Schweren Herzens müssen die Tierärzte Potato die Ohren entfernen. Sie wissen: Das kann das Aus bedeuten im Hinblick auf eine Vermittlung.

Es geschieht ein echtes Wunder!

Doch der Kater mit den großen, ausdrucksvollen Augen hat noch einmal Glück! Ein Jahr später adoptiert jemand tatsächlich das hübsche Kerlchen und gibt ihm eine Chance. Und Potato lebt in der Familie richtig auf. Er kann dort mit einem neuen Katzenfreund herumtoben und bekommt jede Menge Liebe und Zuneigung. Die beste Nachricht von seinen überglücklichen Haltern: Obwohl die Ohren des Kätzchens entfernt wurden, kann er offensichtlich doch noch hören.

Wir wünschen Potato weiterhin nur das Beste!