Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Sie bringen ihr krankes Kätzchen zum Tierarzt: Beim Scannen des Chips bricht Panik aus!

Eine vollkommen unerwartete Entdeckung für den Tierarzt und die Halter der Mieze...

von Cora Meininghaus

Am 04.05.20, 05:45 veröffentlicht

Diese Geschichte beginnt damit, dass ein Pärchen seine Katze zum Tierarzt bringt, da sie Schmerzen hat. Der Tierarzt in der bretonischen Kleinstadt Guipry-Messac untersucht die Katze und hört sich ihre Geschichte an.

Eine verlorene Katze

Ihren Haltern zufolge ist die Mieze 2016 bei ihnen aufgetaucht, nachdem sie ausgesetzt worden war. Nach und nach gewöhnt sich die Katze an das Paar und schließlich behalten die beiden sie ganz.

Bei der Untersuchung des Tiers stellt der Veterinär aber fest, dass diese Geschichte so nicht stimmen kann: Die Katze ist nicht nur kastriert, sondern auch noch gechipt. Es kann sich also nicht um ein streunendes Tier handeln. Beim Scannen des Chips bestätigt sich der Verdacht des Tierarzts: In Wirklichkeit ist die Katze von zu Hause weggelaufen und ihre eigentlichen Halter vermissen sie.


Bald wieder zu Hause

Der Tierarzt stellt ein paar Nachforschungen an und schafft es so, die Spur der wahren Halter der Katze mit dem Namen Caipi zu finden, welche inzwischen auf die Insel La Réunion im Indischen Ozean umgezogen sind und sich sehr darüber freuen, dass ihre Katze endlich wiedergefunden worden ist.

Als sie verschwand, hatten sie Anzeigen aufgegeben, um nach ihr zu suchen, aber leider ohne Erfolg. Nun wird die Mieze so schnell wie möglich eine Flugreise zu ihren ursprünglichen Katzeneltern antreten.

Das Paar, das sich in den letzten vier Jahren um die Katze gekümmert hat, ist natürlich sehr traurig, dass sie nun Abschied von ihr nehmen müssen...