❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Er nähert sich dem tauben und blinden Australian Shepherd: Seine Reaktion geht um die Welt

So viel Liebe in einem Video, das nur ein paar Sekunden dauert!

von Cora Meininghaus , 22.04.2020

Plum ist ein junge Miniatur-Australian Shepherd-Hündin. Sie ist ein Jahr alt und von Geburt an taub und blind.

Ihr Besitzer, Aiden Mann, ist Tierarztassistent in Tennessee. Er hat schon einen Staffordshire Bull Terrier und einen Deutsche Dogge-Mix, und im letzten Sommer ist noch Plum dazugekommen. Ein Kollege von Aiden hat Plum in Pflege genommen, doch als Aiden die Hündin zum ersten Mal sieht, verliebt er sich auf der Stelle in sie.

Ein neues Leben mit einem behinderten Hund

Aiden ist zwar zuerst etwas unsicher, wie er mit den besonderen Bedürfnissen eines Hundes wie Plum umgehen soll, aber dennoch ist er sich ganz sicher, dass er sein Leben mit ihr teilen möchte. Im Laufe der Monate finden der Vierbeiner und sein Besitzer ausgefallene Wege, um miteinander zu kommunizieren und erleben viele schöne Momente zusammen.

Wamiz-Ratgeber: Blinder Hund

Wenn er möchte, dass seine Hündin sich hinsetzt, berührt Aiden sie vorsichtig unter dem Kinn. Wenn er ihr bei einem Spaziergang mitteilen will, wo er langgehen möchte, schiebt er ihre Schnauze in die entsprechende Richtung.

Und um Plum aufzuwecken, ohne sie zu erschrecken, hat Aiden auch eine spezielle Technik gefunden: Er pustet ihr ganz vorsichtig auf die Schnauze! Die Hündin ist trotzdem immer ein bisschen überrascht, aber sobald sie die Nähe ihres Herrchens spürt, entspannt sie sich und lässt sich erst einmal ausgiebig von ihm streicheln.

Der junge Mann hat ein Video vom Wecken seines Vierbeiners geteilt, und darin ist die Hündin so niedlich, dass die Bilder viral gegangen sind und schon über 51 Millionen Menschen bewegt haben.

Das Schicksal von Double-Merle-Hunden wie Plum

Der junge Mann hofft, damit die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für die Gefahren der Zucht von Double-Merle-Hunden zu wecken. Dabei handelt es sich um Welpen, die aus der Kreuzung von zwei merlefarbenen Hunden hervorgehen. Dies führt häufig zu genetischen Anomalien, mit denen Behinderungen wie Taubheit und Blindheit einhergehen können.

Wie die meisten Double-Merle-Hunde hat auch Plum weißes Fell. Aiden ist der Meinung, dass das vielleicht der Grund für ihre Behinderungen ist. Er hofft, dass Plums Geschichte viele Tierfreunde auf das Thema aufmerksam machen wird und dazu führen wird, dass die Menschen keine Hunde mehr aus Zuchten kaufen, die solche Zuchttechniken verwenden.

Wamiz-Ratgeber: Guten Züchter finden

Da Aiden transsexuell ist, möchte er mit seinem Video zeigen, dass das Anderssein positiv gesehen werden sollte und dass jeder unabhängig von seinem Äußeren und seiner Lebensweise Liebe verdient!