❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Anatolischer Schäferhund trifft Nashorn: Ein Moment rührt die Welt zu Tränen!

Dass Hunde die besten Freunde des Menschen sind, ist bekannt. Doch diese wunderbaren Aufnahmen zeigen, wie groß ihr Herz wirklich ist. Denn als Nashorn „Esmé“ einen Kumpel braucht, zögert „David“ keinen Moment.

von Stefanie Gräf , 08.04.2020

Ungewöhnliche Tierfreundschaften sind einfach etwas Rührendes. Aber dieses Pärchen setzt dem Ganzen wirklich die Krone auf! Denn der anatolische Schäferhund David hat kein Problem damit, dass seine beste Freundin Esmé mehrere Tonnen wiegt, knapp zwei Meter groß ist und ein riesiges, gefährliches Horn auf der Nase hat. 

Der Schäferhund und das Nashorn sind unzertrennlich und toben im Reservat in Hoedspruit (Südafrika) gerne fröhlich herum. Hauptsache sie unternehmen etwas gemeinsam!

Rassesteckbrief: Anatolischer Schäferhund

Ein Rettungsprojekt der besonderen Art

Begonnen hat ihre Freundschaft Ende 2017, als die kleine, schwächliche Esmé in der Wildnis entdeckt wurde. Um ihr Leben zu retten, wurde das Nashorn-Baby in das Hoedspruit Endangered Species Centre (HESC) gebracht.

Damit das Tierbaby, das gerade von seiner Mama getrennt worden war, sich nicht zu alleine fühlte, kam der Schäferhund ins Spiel. Er sollte von nun an als großer Bruder und Freund agieren. Die ersten Momente wurden mit angehaltenem Atem beobachtet – würde der Plan der Tierschützer aufgehen? Dann gönnten diese sich ein befreites Lächeln, denn die zwei verstanden sich auf Anhieb!

Seither weicht David seiner „kleinen“ Freundin Esmé nicht mehr von der Seite. Und sie liebt ihren Kumpel wirklich von Herzen. Man spürt regelrecht, wie der riesige Dickhäuter sich freut, wenn der treue Hund in der Nähe ist. Zuckersüß!