Test: Welche Katze passt zu mir? 🐱

Werbung

Weltweit erster Fall: Kätzchen positiv auf Coronavirus getestet

© Symbolbild Shutterstock

In der belgischen Hauptstadt Brüssel soll sich Medienberichten zufolge eine Katze bei ihrem kranken Herrchen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt haben. Grund zur Beunruhigung für Katzenhalter oder ein trauriger Einzelfall? Wamiz klärt auf.

von Philipp Hornung , 29.03.2020

Eine Katze aus Brüssel hat sich bei einem Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Das berichtet die belgische Behörde für Lebensmittelsicherheit (AFSCA) nach Tests an der Universität Lüttich. Am 28. Februar sorgte ein Fall aus Hongkong für Schlagzeilen, wo ein Hund erstmals positif auf das Coronavirus getestet wurde.

COVID-19 ist keine Zoonose

Bisher gebe es aber keine Hinweise, dass sich das Virus von Haustieren auf Menschen oder auf andere Tiere übertrage. Die Samtpfote aus Brüssel und der Hund aus Hongkong seien die einzigen bislang bekannten Fälle, bei denen sich Haustiere bei infizierten Menschen angesteckt hätten. Der Hund hätten keine Symptome gezeigt, die Katze aber habe vorübergehend an Durchfall, Erbrechen und Atemnot gelitten. Es soll sich um einen Einzelfall handeln.

Die belgische Behörde gibt daher Entwarnung und empfieht dringend, die üblichen Hygieneregeln zu befolgen:

„Das Risiko einer Übertragung des Virus von Haustieren auf den Menschen ist im Vergleich zum Übertragsrisiko durch direkten Kontakt von Menschen untereinander zu vernachlässigen."
 

A pet cat in Belgium has been infected with #COVID19. According to doctors, this is "an isolated case" which can occur...

Posted by Philstar.com on Friday, March 27, 2020