Wamiz Logo

Werbung

Coronavirus: Obdachloser beweist durch rührende Geste wahre Liebe zu seinem Hund

© Symbolbild / Shutterstock

In der aktuellen Coronavirus-Pandemie ist das Leben auf der Straße besonders hart. Nun wird die rührende Geschichte eines Obdachlosen und seiner grenzenlosen Liebe zu seinen Hunden bekannt.

von Nina Brandtner , 19.03.2020

Während halb Europa versucht, möglichst keinen Schritt aus dem Haus zu viel zu tun, denkt kaum noch jemand an die, die diese Möglichkeit gar nicht erst haben: Obdachlose trifft die Corona-Krise besonders hart. Denn sie haben niemanden mehr, der ihnen hilft.

Die Geschichte von Alba Parietti

Die italienische Schauspielerin und Moderatorin Alba Parietti entschließt sich deshalb, etwas zu unternehmen. Gemeinsam mit Freunden bringt sie Obdachlosen in den leergefegten Straßen Italiens etwas zu essen. Was sie erlebt, gibt uns allen zu denken:

„Obdachlose sind momentan völlig sich selbst überlassen, weil die Menschen Angst haben, ihnen Allmosen zu geben oder etwas zu essen zu bringen.”

In dieser schweren Zeit sind Obdachlose nicht allein, sie sind oft mit ihren einzigen treuen Begleitern unterwegs: Hunden. Doch auch die brauchen Nahrung. Parietti hört die Geschichte einer zutiefst bewegenden Begegnung und schildert sie mit Tränen in den Augen im italienischen Fernsehen:

„Jemand brachte einem jungen Mann Nudeln und Sandwiches und das erste, was er tat, war dem Hund sein Sandwich zu verfüttern.”

Der beste Freund des Menschen

Diese rührende Geschichte zeigt erneut, wie eng Menschen ohne festen Wohnsitz mit ihren Tieren verbunden sind - und wie hilflos sie aktuell sind.

Die italienische Schauspielerin reagiert nun: „Das kann uns nicht gleichgültig lassen. Ich habe heute einen Freund angerufen, der Hundefutter herstellt. Wir werden kleine Packungen produzieren und verteilen.”