Teste gratis PRO PLAN Nutriprotein!

Werbung

9 Kätzchen ausgesetzt: Erst beim Tierarzt kommt ihr tragisches Geheimnis ans Licht

Traurige Tatsache: Immer wieder werden unerwünschte Katzen ausgesetzt. Doch der neueste Fall aus Österreich ist besonders perfide. Diese Tiere wurden zum Sterben verurteilt!

von Stefanie Gräf , 14.03.2020

Jede Fall eines ausgesetzten Tieres ist schlimm, aber mit dem Geschehen in Mistelbach an der Zaya (Niederösterreich) wurde nun ein neues Level der Grausamkeit erreicht.

Die Hunde schlagen an!

Weil ihre Hunde aufgeregt an einem Gebüsch herumschnüffeln, beschließen zwei Spaziergänger, einmal genauer nachzusehen. Zum Glück! Denn zwischen den Zweigen finden sie tatsächlich etwas – einen Karton. Als sie den Deckel öffnen, trauen sie ihren Augen nicht, denn darin liegen insgesamt neun Kätzchen. Offensichtlich erst wenige Tage alt! Sie reagieren genau richtig und geben die völlig hilflosen Kitten im Tierheim Dechanthof ab, wo man sich sofort um die Kleinen kümmert.

Ein Detail dieser grausamen Tat schockiert die Tierschützer dabei ganz besonders: Die Kitten sind erst zwischen drei und zehn Tagen alt, wurden also quasi direkt nach der Geburt der Mutter weggenommen – oder vielmehr den Müttern. Denn es stellt sich ebenfalls heraus, dass es sich um Kätzchen aus zwei unterschiedlichen Würfen handelt.

Tierheim hofft auf Unterstützung

Weil die Kitten noch nicht selbstständig genug sind, müssen sie mit der Hand aufgezogen werden. Zwar sei noch genügend Aufzuchtmilch vorhanden, doch das Tierheim bittet bei Facebook um Spenden, da Einmalhandschuhe und spezielle Aufzuchtsauger benötigt werden.

Des Weiteren bittet das Tierheim Dechanthof um Hinweise, wo es zwei Katzenmütter gibt, denen plötzlich die Jungen fehlen. Jeder Hinweis ist willkommen, wobei es schwierig werden dürfte, diesen Fall aufzuklären. Sobald die Katzenbabys alt genug sind, ist eine Adoption möglich.

Katze adoptieren: Wamiz-Vermittlung