Wamiz Logo

Werbung

Als ihr Australian Shepherd Welpe sein Häufchen macht, rast sie sofort zum Tierarzt

Australian Shepherd Welpe
© Shutterstock

Dass junge Hunde manchmal komische Sachen fressen, kann passieren. Doch als die Halterin „Dinas“ Hinterlassenschaften sieht, wird sie sofort starr vor Entsetzen. Denn das ist lebensgefährlich!

von Stefanie Gräf , 11.03.2020

 

Die Angst geht um in Meggen im Schweizer Kanton Luzern. Aktuell überlegen Hundehalter genau, ob sie mit ihrem Vierbeiner wirklich vor die Tür gehen, denn an einen unbefangenen Spaziergang ist gerade nicht zu denken.

Welpe frisst mehrere Nägel

Am vergangenen Mittwoch hat Deborah A. im Kot ihres 18 Monate alten Welpen Dina etwas Schockierendes entdeckt: mehrere Nägel! Offensichtlich muss die Hündin aus Versehen etwas gefressen haben, in dem diese Nägel versteckt waren. Einen Köder? Sofort rast die Hundehalterin mit ihrem Vierbeiner in die Kleintierpraxis Huobmatt.

Dort wird der Welpe direkt geröntgt – und die Aufnahmen zeigen klar, dass Lebensgefahr besteht! Denn es wird ein weiterer Nagel entdeckt und sogar eine Messerklinge. Umgehend wird eine Not-OP angesetzt, die Dina das Leben rettet. Ansonsten wäre die junge Hündin vermutlich noch in der Nacht verstorben.

Vorsicht, Lebensgefahr!

Offensichtlich ist in Meggen ein Hundehasser aktiv, der mit Nägeln und Messerklingeln präparierte Köder auslegt. Insofern ist es ratsam, hier Hunde die nächste Zeit an der Leine zu führen und die Augen aufzuhalten. Grundsätzlich ist ein Giftködertraining immer eine gute Idee.

Wamiz-Ratgeber: Giftköder-Training
 

UP DATE : Heute 18:00 Tele 1 Dina und ich im Interview ?❤ Liebe Hunde und Hündeler. Es gibt Liebhaber und Hasser, jene...

Posted by Debby Achermann on Friday, March 6, 2020