Wamiz Logo

Werbung

Er geht Joggen und lässt seinen Hund im Auto: Als er zurückkommt, beginnt der Alptraum

Hund im Gras
© Symbolbild / Shutterstock

Der Vierbeiner ist nur ganz kurz allein, aber lange genug für einen schrecklichen Zwischenfall...

von Cora Meininghaus , 08.03.2020

Dave Ford lebt in San Francisco. Eines Abends will er joggen gehen und nimmt seine Hündin Holly im Auto mit. Als Dave aufbricht, um seine Runde zu laufen, beschließt er, seine Hündin im Auto zu lassen, wo sie es sich schon gemütlich gemacht hat. Wie sich herausstellt, ist das aber leider ein großer Fehler.

Eine schnelle Entführung

Ein paar Minuten später kommt Dave zu seinem Auto zurück und sieht sofort, dass etwas Schlimmes geschehen ist: Die Scheiben sind eingeschlagen worden und seine Cavalier King Charles-Hündin ist verschwunden!

Dave verfällt in Panik und verbringt endlos erscheinende Minuten damit, sie zu suchen. Als das erfolglos bleibt, hängt er überall in seinem Viertel Plakate auf und hofft, seine „beste Freundin” auf diese Weise wiederfinden zu können.

Der entscheidende Anruf

Am nächsten Tag bekommt Dave endlich einen Anruf. Bei dem Anrufer handelt es sich um den Entführer selbst, der 1.000 Dollar von ihm verlangt, damit er ihm die Hündin zurückgibt. Dave bezahlt diesen hohen Betrag, um seine geliebte Hündin wieder in die Arme schließen zu können.

Er hofft, dass diese Geschichte anderen Hundebesitzern eine Lehre sein wird, denn es geschieht leider sehr häufig, dass in Autos eingebrochen wird, um Haustiere zu entführen...