Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Spaziergänger findet Pitbull süß: Jetzt fahndet Polizei mit Hochdruck nach Herrchen!

Die beiden Deutschen sind begeistert von dem Hund. Deshalb wollen sie dem Halter ein Kompliment machen. Doch anstatt sich zu freuen, regiert der völlig unerwartet.

von Stefanie Gräf

Am 09.04.20, 05:45 veröffentlicht

In der Salzburger Elisabeth-Vorstadt (Österreich) mussten zwei Deutsche jetzt erleben, dass Komplimente leider nicht immer gut ankommen. Der 19 Jahre alte Bayer ist mit seinem Cousin (18) zu Fuß in der Stadt unterwegs, als sie auf einen Hundehalter mit seinem Vierbeiner treffen.

Die Situation eskaliert komplett

Weil den jungen Männern der Pitbull so gut gefällt, loben sie ihn. Doch offensichtlich kommt ihre Wortwahl dabei nicht sonderlich gut an. Denn als sie begeistert sagen, dass sie das Tier „süß“ finden, gehen beim Halter direkt die Lampen aus. Anscheinend empfindet er das gut gemeinte Kompliment als Beleidigung.

Es entsteht ein Streit zwischen den drei Männern, der schlagartig eskaliert – im wahrsten Sinne des Wortes! Denn völlig unvermittelt schlägt der Hundehalter dem jungen Bayern mit der Faust ins Gesicht. Der Cousin, der schlichten will, wird ebenfalls attackiert, dann flüchtet der aggressive Hundehalter samt Vierbeiner.

 

Weil sein Pitbull als "süßer Hund" bezeichnet wurde, hat ein Unbekannter in Elisabeth-Vorstadt zugeschlagen und zwei junge Männer verletzt. Die Polizei Salzburg hat eine Täterbeschreibung veröffentlicht:

Posted by SALZBURG24 on Sunday, January 19, 2020

Ist der Täter endlich gefasst?

Passiert ist diese unerfreuliche Szene am 19. Januar dieses Jahres, nun ist es der Polizei gelungen, einen dringend tatverdächtigen Mann dingfest zu machen. Es handelt sich um einen 29 Jahre alten Obdachlosen, der den Beamten dank der Aufnahmen einer Überwachungskamera am Bahnhof ins Netz ging.

Bislang behauptet der Mann, sich nicht an den Vorfall erinnern zu können.